Herausforderung Esoterik | Branding

Ein überzeugendes Branding für Geschäftsmodelle zu entwickeln, die vom Großteil der Bevölkerung als zumindest dubios wahrgenommen werden, erfordert kreatives Einfühlungsvermögen und die Bereitschaft, Klischees neu und anders zu denken.

Im weitesten Sinne als spirituell bezeichnete Praktiken sehen sich traditionell mit allgemeinem Unglauben, Belustigung und dem Vorwurf der Scharlatanerie konfrontiert. Der folgende Pitch zeigt beispielhaft die hier erarbeitete Rekontextualisierung von Klangschalen-Meditationstherapie jenseits esoterisch-verschrobener Karikatur. Während die westliche Schulmedizin heilenden Edelsteinen oder Reiki-Handauflegen nur wenig nachweisbare Wirkungskräfte attestieren mag, können Meditation und achtsame Körperarbeit ein Anfangspunkt sein, die psychologischen und physiologischen Reserven eines Menschen wieder in Gang zu bringen. Der präsentierte Rebranding-Ansatz adressierte daher erfolgreich eine Reihe von Vorurteilen ästhetischer und inhaltlicher Art, wobei die Klangschalen als aufwendig handgearbeitete Werkzeuge mit jahrhundertealter fernöstlicher Tradition beschrieben, und der Fokus auf das wertvolle Zusammenspiel der Kulturen und Heilungsansätze gelegt wurde. Überdies wird die finanziell eher komfortabel gestellte Zielgruppe der Klientin durch eine ästhetisch hochwertige Bildsprache mit Themen von Zen, Eleganz, Minimalismus und Kunst in ihren vertrauten Lebenswelten abgeholt, die sich so auch mit Yogastudio, Museumsbesuchen, Sushi-Restaurants oder Shoppen bei COS visuell vereinbaren lassen. Überdies zeigt der vorliegende Branding-Ansatz beispielhaft gelungenes Copywriting zu einem komplizierten Thema. Die entstandenen Texte treffen einen sorgfältig gewählten, ruhig-philosophischen Ton, der mit Kitsch und Folklore nichts gemein hat, und dennoch eindeutige Werbe-Charakteristiken in sich vereint.